Rückblick meines Kampfes

Es ist vollbracht, ich habe meinen 15. Profikampf und 5. Weltmeisterschaft gewonnen. Selten war ich so erleichtert. Nicht wegen des Kampfes, sondern dem ganzen Drumherum. Meine geplante Gegnerin kommt aus der Domenikanischen Republik, eine Nation, die viele Boxer hat, die auf der ganzen Welt boxen. Domenicanos brauchen ein Visum, das jedoch eher ein Formalitäts-Akt ist, als eine Zitterpartie. Dachte ich.

Vereinbart wurde der Kampf vor knapp 3 Monaten, also angemessen Zeit, um alle nötigen Prozedere für das Visum zu abzuhaken. 2 Wochen vor dem Kampf hatten die Gegner den letzten Termin in der Botschaft und sollten die Pässe abgeben. Das ist in der Regel das Zeichen, dass sie beim nächsten Mal das Visum bekommen. Montag abend um gegen 23 Uhr erfahre ich, dass sie abgelehnt worden sind. Aus welchen Gründen auch immer, die niemand weiss.

Dienstag habe ich seit 6 Uhr morgens zig Gegnerinnen kontaktiert, um eine Ersatzgegnerin zu finden. Zugesagt hat Nana Chakhvashvili, die zwar wie ich eine Erfahrung von über 14 Profi-Kämpfe hatte, allerdings nur 6 davon gewonnen hat. Ein Riesentrubel in der Woche vor dem Kampf, zig eMail wurden geschrieben mit möglichen Gegnern, Verbänden etc., so dass ich froh war, dass Dienstag abend die neue Gegnerin stand und Flüge gebucht werden konnten.

Dafür war mein Weight-Cut der beste Weight-Cut, den ich jemals hatte. Ohne Hungern, ohne sonderlich große Dehydrationsmaßnahmen. Ich habe mir diesen Weight-Cut genau aufgeschrieben und nehme es mir vor, jetzt immer so zu machen.

 Photografie: Kay Uwe Fischer

Photografie: Kay Uwe Fischer

Nana hat sich als zähe Gegnerin gezeigt. Ich glaube, ich hatte noch niemand als Gegnerin, die so viele Bomben wegstecken konnte. Sie hat unheimlich viele harte Treffer kassiert ohne jedoch zu Boden zu gehen. Erst als ich meine Taktik geändert habe und mehr auf den Körper ging, konnte ich den vorzeitigen Sieg in der fünften Runde herbeiführen.

Wirklich Respekt an diese Frau. Dafür, dass sie den Kampf so kurzfristig angenommen hat und wieviel sie vertragen hat. Ich wünsche ihr für ihren weiteren Weg alles Gute.

Danke an alle, die gekommen sind!! Ich hoffe Euch hat der Abend gefallen. Leider habe ich von den Kämpfen davor nichts mitbekommen, aber ich hatte den Eindruck, dass es eine gute Stimmung war. Danke vor allem Gym23, dass ich kämpfen konnte sowie meinen Sponsoren, die mir dies ermöglich haben. Danke an die WIBF, GBU und WBF, dass ich um ihre Titel boxen durfte.

Und natürlich meinen Trainern Johann Senfter, Steven Küchler, Dominik Schmidt und das Cornergirl Leonie Schauer. Die Zusammenfassung des Events wird am Mittwoch um 20.15 Uhr auf ORF Sport+ ausgestrahlt. Im heutigen Sportbild (ORF1) wurde bereits eine Zusammenfassung meines Kampfes gezeigt.

 Photografie: Kay Uwe Fischer (Team Nicole Wesner)

Photografie: Kay Uwe Fischer (Team Nicole Wesner)